Inhalte der Arbeitspakete

Die wissenschaftlichen und technischen Ziele des Forschungsvorhabens „InterKomp KMU 2.0“ sind in fünf verschiedene, inhaltlich aufeinander aufbauende bzw. verzahnte Aufgabenbereiche (AB 1-5) gruppiert:

  • Systemische Analyse komplexer Unternehmensprozesse (AB1)
  • Konzeptentwicklung kontextbezogener, handlungsorientierter Weiterbildungs-maßnahmen mit Interkulturitätsstrategien (AB2)
  • Anwendungen für ein effektives, virtuelles Projektmanagement (AB3)
  • Entwicklung und Einsatz von community-basierten, modularen Experten Trainingskursen und webbasierten Dienstleistungen (AB4)
  • Beiträge zur anwendungsorientierten Hochschulforschung und Austausch zum Stand der Forschung (AB5)

Arbeitsbereiche

Diese Aufgabenbereiche werden im Projektantrag detailliert beschrieben, mit Ressourcen versehen und in zeitlicher Abfolge dargestellt. Der community-unterstützte modulare Experten Trainingskurs wird kontextbezogen und handlungsorientiert sowohl offline als auch online inklusive Präsenz nutzbar sein. Als didaktische Basis­methode wird integriertes Blended Learning insbesondere in der Ausprägung projekt-, problem- und aktions-basiert Anwendung finden.

Lernmodule

Der Kurs soll mit einem Zertifikat abschließen und mit anrechenbaren ECTS definiert werden. Seine Module vermitteln für die KMU und Lernende:

  • Fertigkeiten und Fähigkeiten, internationale Projekte IT-gestützt auf der Basis von zielgerichteten und bedarfsorientierten Kommunikationstechnologien erfolgreich durchzuführen.
  • Fertigkeiten und Fähigkeiten von kontextbezogener und handlungsorientierter interkultureller Kompetenz sowie Methoden zum Management multikultureller virtueller Teams.
  • Methoden und Werkzeuge zum Aufbau und Verwaltung eines Wissensmanagementsystems für KMU unter Berücksichtigung kultureller Unterschiede.
 

Comments are closed.